Die Zukunft des Marketings

Alte Methoden können zwar immer noch effektiv sein, doch wie das meiste, sollte sich auch das Marketing weiterentwickeln. Durch neue Technologien entstehen ganz neue Möglichkeiten das Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen zu vermarkten. Speziell mit solchen Marketing Methoden kann die jüngere Generation angesprochen werden, welche momentan mitten im „Hype“ sind. Da diese Methoden noch nicht sonderlich weit verbreitet sind und die junge Generation sehr affin ist, was diese Technologien angeht, kann man hiermit einen großen Vorsprung zur Konkurrenz schaffen und somit in seiner Branche aktuell einzigartig sein.

Augmented Reality vs. Virtual Reality

Kurz AR und VR sind die Erweiterung bzw. die Erschaffung einer virtuellen Realität. Bei Augmented Reality wird die virtuelle Realität mit der realen Welt fusioniert. Für AR wird ein Smartphone benötigt. Dadurch können 360 Grad Fotos betrachtet werden oder AR Anwendungen genutzt werden. Mit AR Anwendungen ist es z. B. möglich Objekte wie Möbel mit Hilfe der Kamera in der eigenen Wohnung zu platzieren. Hierdurch kann bereits im Vorhinein geschaut werden, wie diese zum aktuellen Design etc. passen würden.

Bei der virtuellen Realität wird hingegen ein komplette Computergenerierte Welt geschaffen, für welche auch eine spezielle Brille notwendig ist. Hierbei wird die reale Welt vollkommen ausgeblendet und der Seh- und Hörsinn sind komplett der virtuellen Welt unterlegen. Mit Hilfe von Controllern ist es so z. B. auch möglich durch ein virtuelles Haus zu gehen und sich alles ganz genau anzuschauen. Eine Interaktion mit Gegenständen, wie Türen und Lichtschaltern ist natürlich auch möglich.

Anwendungsgebiete in der Immobilienbranche

Speziell in der Möbel- und Immobilienbranche werden diese Technologien immer beliebter. Einen 360 Grad Immobilienrundgang nutzen zwar aktuell verhältnismäßig wenige Unternehmen, doch der Trend geht voran. Während große Möbelhersteller es ermöglichen potenzielle Möbel mit Hilfe des Smartphones in seinem Eigenheim zu platzieren, ermöglichen es andere Immobilienvertriebe eine Wohnungsbesichtigung durchzuführen ohne eine benötigte Anwesenheit. Eine 360 Grad Besichtigung kann entweder vor Ort mit Hilfe einer VR Brille geschehen. Somit kann die Wohnung bereits eingerichtet betrachtet werden, aber dies kann auch von zu Hause geschehen, in dem auf der Webseite eine 360 Grad Tour implementiert wird. Nur Fotos sind meist nicht aussagekräftig genug und lassen nicht alle Details erkennen. Mit einem 360 Grad Foto bzw. einer Tour lässt sich die komplette Wohnung begutachten, welches wiederum auch den Aufwand des Maklers oder des Vermieters reduziert.

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.