Werbeformen auf anderen Webseiten

Online-Marketing-Handbuch✓ Werbeformen auf anderen Webseiten✓

Zielgerichtete Werbung spart Kosten

Werbung soll genau dort erscheinen, wo idealer Weise der potentielle Interessent zugange ist. EU zwar sind wir schon ganz vorne dabei, wenn wir die richtigen Keywords ausgewählt haben und unsere Anzeigen genau dort platzieren, wo der Interessent diese Keywords in die Suchmaschine eingeplant sich die Suchergebnisse anschaut. Doch das ist noch längst nicht alles.

Schließlich können sie sich nie sicher sein, wirklich sämtliche Keywords, die mit ihrem Thema zusammenhängen, für ihre bezahlten Werbeanzeigen in der Suchmaschine ausgewählt zu haben. Zum Teil ist es aber so, dass Interessenten aus einer ganz anderen Ecke auf eine betreffende Webseite kommen und dort Informationen zu einem Thema suchen, das vielleicht gerade Sie mit Ihrem Angebot abdecken kann. Für diesen Fall sollten Sie sich auf jeden Fall etwas eingehender mit dem Thema Werbeformen auf anderen Webseiten befassen.

Der richtige Werbemix ist entscheidend

Grundsätzlich müssen Werbekampagnen immer aus einem gesunden Mix bestehen. Neben Amazon, Facebook und Google gibt es noch zahlreiche weitere Kanäle, die Sie als Shopbetreiber testen können. Egal ob Affiliate Marketing, Preissuchmaschinen, E-Mail Marketing oder die neuen Displaywerbeformen von Amazon, Facebook und Google. Letztere ermöglichen durch Targeting die Aussendung von Werbung auf Basis von Produktdaten.

Sie können Ihr Unternehmensrisiko deutlich verringern, wenn Sie mehrere funktionierende Werbekanäle besitzen. Das Thema ist komplex und trotzdem müssen Sie stets den Überblick behalten und laufend analysieren. Denn nur so sind Sie in der Lage, rechtzeitig zu agieren und an der richtigen Stelle Ihre Optimierungsmaßnahmen umzusetzen. Halten Sie stets die Augen offen, ob es neue profitable Werbekanäle gibt und nutzen Sie diese.


 

    Schreibe einen Kommentar


    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.