Werbung online und offline

Wenn man früher für sein Produkt oder seine Firma Werbung machen wollte, dann hat man vielleicht ein Plakat entworfen oder Flyer verteilt. Manch einer hat vielleicht auch Klapprahmen aufgehängt, damit die Plakate gewechselt werden können. Heutzutage könnte man zwar immer noch passende Klapprahmen finden und sie werden auch immer noch eingesetzt, z.B. auf Autobahnraststätten, aber diese Methode reicht schon lange nicht mehr. Wer heute erfolgreich für sein Unternehmen werben möchte, der setzt auf online und offline Marketing-Strategien.

Online-Marketing – was gibt es für Möglichkeiten?

Die Welt des online Marketing ist groß und leider auch of undurchschaubar. Generell spricht man von online Marketing, wenn das Werben auf einer digitalen Ebene erfolgt, also irgendwo im WWW, dem WorldWideWeb. Nicht dazu gehören dann z.B. Fernsehwerbung oder Radiowerbung. Im Internet gibt es verschiedene Marketing-Strategien. Der Begriff Affiliate Marketing beschreibt den Vorgang wenn der Betreiber einer Website freie Werbefläche zur Verfügung stellt für jemanden, der werben möchte. Der Werbetreibende kann den Websitebesitzer dann nach verschiedenen Modellen bezahlen. Das wohl bekannteste ist momentan CPC, also „Cost per Click“. Das bedeutet, je mehr User auf die Werbung klicken, desto mehr Geld erhält der, der die Werbefläche zur Verfügung stellt. Daher kostet es für Firmen natürlich umso mehr, je bekannter die Website ist auf der sie Werbung stehen haben.

Eine weitere online-Marketing Strategie ist die Newsletter-Werbung. Hier schicken Firmen regelmäßig E-Mails an Kunden, die den Newsletter abonniert haben. In diesen E-Mails weisen die Firmen dann auf Aktionen, neue Produkte oder neue Entwicklungen im Unternehmen hin. Manche Firmen schicken solche E-Mails täglich, was manche Kunden als extrem lästig empfinden können. Für andere wiederum ist der Newsletter eine willkommene Möglichkeit, über neue Aktionen zu erfahren und sich dadurch Vorteile beim Einkaufen zu sichern.

Natürlich gibt es noch weitere Marketing-Konzepte online, wie z.B. die Suchmaschinenwerbung. Dabei geht es darum, entweder durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) den Platz im Ranking zu erhöhen, oder sich Anzeigen in der Suchmaschine direkt zu kaufen. So stellt man sicher, dass die Kunden die eigene Website bei der Suche nach einem bestimmten Begriff zuerst sehen, denn häufig klicken sich User nicht einmal bis zur zweiten Seite durch.

Online-Marketing hat natürlich Vor- und Nachteile. Ein besonders großer Vorteil ist, dass viele Kunden gleichzeitig erreicht werden können. Das schließt jedoch nicht alle Zielgruppen ein. Ältere Generationen sind oft nicht so vertraut mit dem Internet wie jüngere. Daher sollte man bei dieser Zielgruppe zusätzlich auch zu Printmedien greifen. Dennoch hat Online-Werbung einen weiteren großen Vorteil gegenüber gedruckter Werbung: Auch, wenn es uns manchmal scheint, dass wir im Internet von Werbung überschüttet werden, diese Werbung muss nicht auf Papier gedruckt werden und ist damit wenn auch nicht nervenschonender, auf jeden Fall umweltfreundlicher.

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.